WIES-HOTLINE: 0 67 06 - 94 00-0

W

Mit sicheren Fenstern bleibt es oft beim versuchten Einbruch.

Sicherheit für Ihr Zuhause

Einbrecher schauen nicht nur im Schutze der Dunkelheit, sondern auch gerne tagsüber vorbei – denn dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass niemand daheim ist. Hochkonjunktur haben sie besonders im Winter, wenn es spät hell und früh dunkel wird. Wie groß die Gefahr ist, Opfer eines Einbruches zu werden, belegt die polizeiliche Kriminalstatistik. Häufig haben Einbrecher leichtes Spiel. Veraltete Fenster und Balkon- oder Terrassentüren lassen sich mit einfachem Werkzeug öffnen, da sie nur unzureichend gesichert sind. Wer relativ neue Fenster mit geringer Sicherheitsausstattung sein Eigen nennt, kann diese aufrüsten – bei Fenstern aus der Zeit vor 1995 empfiehlt sich der komplette Austausch.

Sicherheit mit hochwertigen Fenstern in Kombination mit WIES Secur

Das beste Fenster nützt gegen Einbrecher wenig, wenn es keinen stabilen Fensterflügel und keinen belastbaren Fensterrahmen besitzt. Dazu kommen die passende Befestigung der Scheibe im Flügel, widerstandsfähige Beschläge und Schließeinrichtungen sowie die korrekte Montage des Fensters im Mauerwerk. Einen guten Schutz vor Aufhebelversuchen bietet die gegenläufige Pilzkopfverriegelung in Verbindung mit dem Beschlag WIES Secur. Diese sind rund um den Fensterflügel angeordnet und verkrallen sich beim Verschließen dank ihrer pilzartigen Form mit stabilen Schließblechen, die mit dem Rahmen verschraubt sind. Zusätzlich bietet sich bei entsprechender Gefährdungslage der Einsatz von Einbruch hemmenden Verglasungen an.
Eingebaut werden sollten dann Fenster und Fenstertüren, die mindestens die Klasse RC 2 (ehem. WK 2) aufweisen. Solche Fenster besitzen angriffhemmendes Glas, das nur schwer zu durchdringen ist. Ein drehgehemmter, abschließbarer Griff mit Aufbohrschutz rundet die Sicherheitsmechanik ab.

Noch wirkungsvoller ist die Verknüpfung der Fenster mit einer modernen Alarmanlage.

Sie meldet sofort, wenn jemand versucht, ein Fenster aufzuhebeln oder einzuschlagen und auch versehentlich offen gelassene Fenster bleiben dank der Sensoren nicht unentdeckt. WIES-Fenster werden mit elektronischen Sicherheitselementen wie MVS (Magnetisches Verschluss- und Öffnungs-Überwachungssystem) zu High-Tech-Produkten und lassen sich somit auch in Warnanlagen und BUS-Systemen integrieren.

 

Die kompakte Funkemfangseinheit paßt in jede Steckdose.

Das erspart Ihnen aufwendige Installationsarbeiten, wie z. B. das Verlegen von Kabeln. Im Fenster stellt ein Magnet die Verbindung zum funkgesteuerten Kontaktelement her. Mit bis zu fünf Empfangsstationen und 100 verbundenen Meldern wird MVS Funk zu einem komfortablen Einbruch- und Gefahren-Meldesystem.

Auch eine Nachrüstung ist problemlos bei dem WIES Beschlagsystemen möglich, ganz gleich, ob Kunststoff- oder Aluminiumfenster.

 

MVS Funk besteht aus:

  • einem im Beschlag integrierten Magneten
  • einem kabellosen, batteriebetriebenen Fensterkontakt, der bei geschlossenem Fenster (geschlossener Tür) verdeckt im Flügelfalz liegt
  • einer programmierbaren Funkempfangseinheit für die Steckdose mit leicht ablesbarem Display
nach oben